Menü

Mythos und Moderne

Paula Modersohn-Becker_Mutter mit Kind auf dem Arm_Halbakt II_1907Die Große Sommerausstellung der Worpsweder Museen

11. Mai bis 14. September 2014

Im Mittelpunkt des Jubiläumsprogramms der Worpsweder Museen steht die Große Sommerausstellung »Mythos und Moderne – 125 Jahre Künstlerkolonie Worpswede«. Die alle vier Häuser einbeziehende Schau erzählt die spannende Geschichte des Künstlerdorfs vor dem Hintergrund der europäischen Kunst- und Zeitgeschichte. Über 200 Schlüsselwerke und begleitende Informationen beleuchten Licht und Schatten, Vision und Wirklichkeit, Erfolg und Scheitern, Krisen und Neuanfänge, die diese Geschichte prägten. »Mythos« und »Moderne« werden dabei als zwei Pole in der Entwicklung des Ortes und seiner Künstler von den Anfängen im Jahr 1889 bis heute deutlich.

Den Abschluss der Zeitreise durch 125 Jahre Gegenwart bildet im Herbst 2014 die Ausstellung
»INPUT/OUTPUT – Schnittpunkt Worpswede«, die 14 heute international renommierte Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt vorstellt, die alle im Lauf der vergangenen vier Jahrzehnte für einige Monate in den Künstlerhäusern Worpswede zu Gast waren.

Alle Infos zur Jubiläumsausstellung der Worpsweder Museen finden Sie hier:

LOH000_RZ_Logo_m_RGB_pos